Refresh loader

Einsatz am 24.10.2020

Home > Einsätze > Einsatz am 24.10.2020

Einsatz am 24.10.2020

Für Euch heute im Einsatz waren: Heidi, Maryam, Heiko, Uwe, Carsten, Michael, Mona.

„Köchin des Tages“ war unsere Heidi und es gab Bauerneintopf mit russischem Einschlag. Einfach nur lecker! Das fanden auch unsere rund 50 Besucher.

So war es kein Wunder dass natürlich nichts von unserem leckeren Essen über war. Natürlich haben unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter vorher das Essen probiert. Das gemeinsame Essen vor der Ausgabe ist ein wichtiger Bestandteil unser Arbeit. In unserem Verein fördern wir das gemeinsame Miteinander und den Zusammenhalt als Team.

Am Bahnhof dann angekommen, konnten wir neben unserem leckeren Essen natürlich auch wieder Lebensmittel, Hygieneartikel und Tierfutter ausgeben. Zudem waren in Absprache mit uns zwei private Spender vor Ort, die aus ihren Autos heraus Kleidung ausgegeben haben. ( auch hier sind unter unserer Aufsicht die Vorschriften penibel eingehalten worden) . Danke an Monika und Nicky, die uns zudem noch ne Menge Spenden an frischen Obst , Gemüse und Lebensmitteln mitgebracht haben.

Heute durften wir zudem die ersten Jacken, Mützen und Handschuhe einer mehr als großzügigen Spende der Firma Lerros rausgeben. ( mehr dazu erfahrt ihr nächste Woche). Wir verraten nur so viel: die Freude war riesig über diese sehr hochwertigen Produkte . Die Kunden die den Jacken versorgt worden sind absolut begeistert gewesen und völlig von den Socken. „So eine tolle Jacke“- nein die hätten sie noch nie gehabt. „Nur aus Respekt und wegen Corona wären sie unseren Mitarbeitern nicht um den Hals gefallen“, schildern alle beschenkten Menschen uns ihre Reaktion.

Weiterhin größte Sorge der Bedürftigen ist, dass wir unsere Arbeit auf Grund steigender Infektionszahlen einstellen müssten. So ist nicht ein Besucher dabei, der keine Maske trägt . Mit dem Abstand klappt es nicht immer so wie wie gerne hätten, aber nach einer direkten Ansage ist auch das kein Problem mehr.

Insofern! Wir sind immer für Euch da ! Und wie ihr aus dem ersten Lockdown wisst, wir stellen unsere Arbeit nicht ein, sondern nur um!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.